VeEx FX80

Das FX80 ist ein optisches Inline-Leistungsmessgerät, das für die Aktivierung des FTTx / PON-Dienstes ausgelegt ist.

Beschreibung

Das FX80 ist ein optisches Inline-Leistungsmessgerät, das für die Aktivierung des FTTx- / PON-Dienstes ausgelegt ist. Es misst gleichzeitig Downstream-Signale zum ONT und Upstream-Signale zum OLT.

VeEx FX80 Diagramm

Die Fiberizer™-Software für Windows® Desktop-, Android™ – und / oder Apple®-Mobilgeräte ist verfügbar, um Datenübertragung, Datensatzverwaltung und Berichterstellung für verschiedene VeEX-Glasfasertester zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie auf der Fiberizer-Webseite.

Hauptmerkmale

  • FTTx Leistungsmesser für B / E / G-PON-Anwendungen
  • ONU- und OLT-Testports mit Pass-Through-Design
  • Feste SC / APC-Schnittstelle für ONU- und OLT-Testports
  • Gleichzeitige Messung und Anzeige von Upstream- und Downstream-Signalen
  • Unterstützung für 1310 nm Upstream-CW / Burst-Signale
  • 1490/1550 nm Unterstützung für Downstream-Signale
  • Programmierbare Schwellenwerte mit Pass / Fail-Anzeige
  • Optionales Breitband-Leistungsmessgerät mit Universaladaptern
  • Nichtflüchtiger Speicher für> 930 Messungen
  • Übertragene Übertragung der gespeicherten Ergebnisse per Micro-USB an einen PC
  • PC-Software zur Datenübertragung, Verwaltung und Berichterstellung
  • Spritzwasser- und staubresistente Tastatur und Gehäuse
  • Hochladen gespeicherter Ergebnisse in das Workforce-Management-System von VeEX R-Server oder in die Fiberizer Cloud
  • LCD mit hohem Kontrast – sichtbar im Freien, Hintergrundbeleuchtung für Innenräume oder schlechte Lichtverhältnisse

Spezifikationen

  • Wellenlängenselektive Pegelmessungen zur Überprüfung von B / E / GPON-Netzwerken gemäß den Empfehlungen von ITU-T G.983 / 4 und IEEE 802.3ah
  • Kalibrierte Wellenlängen: 1310/1490/1550 nm
  • FTTx PON Leistungsmessbereich (Passthrough):

-40 bis +10 dBm (1310 nm)
-40 bis +12 dBm (1490 nm)
-40 bis +25 dBm (1550 nm)

  • Burst-Messbereich bei 1310 nm: -30 bis +10 dBm
  • Durchschub-Einfügungsverlust: ≤ 1,5 dB
  • BB-OPM Absolute Genauigkeit: ± 0,5 dB
  • Linearität: ± 0,2 dB bei 1550 nm (≥ -40 dBm
  • Optischer Rückfluss bei 1550 nm: ≥ 55 dB
    Anzeigeauflösung: 0,01 dB
  • Breitband (CW) Messbereich:

Standardversion (PM1): -65 bis +10 dBm
Hochversion (PM2): -50 bis +25 dBm

  • Kommunikationsschnittstelle: Micro-USB
  • Batterie: Eingebautes, wiederaufladbares Li-Polymer
  • Akkubetriebszeit (ohne Hintergrundbeleuchtung):

Breitband-OPM-Modus:> 80 Stunden
FTTx PON-Modus:> 40 Stunden

Downloads

Datenblatt FX80

FX80_D05-00-140P_A00

Angebot, Anfrage / Teststellung

Ähnliche Produkte

Tempo Mikroskop GVIS 300

Kleines Video-Mikroskop mit Autofokus

Mit dem Videomikroskop GVIS300 von Greenlee können Sie schnell und effektiv Kratzer und Verschmutzungen auf Steckern und in Buchsen kontrollieren.
Optical Power Meter (OPM) 510/520

Die optischen Leistungsmesser (OPM510/520) von Tempo Communications sind in Standard- und Hochleistungsversionen für die Telekommunikations- und MSO-Märkte erhältlich

  • Optische Standard- und Hochleistungs-Leistungsmesser
  • Optische Leistung messen
  • Genaue Messungen der Einfügungsdämpfung
  • Tone and Probe Fiber Networks bei 270 Hz, 1 kHz und 2 kHz
  • Absolute oder referenzierte optische Leistungsmessungen
  • uvm.
VeEX MTT plus

Modulare Plattform für SM / MM OTDR, Ethernet 1/10G, xDSL (ADSL2+, VDSL, SHDSL). Zukünftig auch G.fast und Vplus 35b, WLAN

Das MTT plus ist eine kompakte und kosteneffiziente Handheld Testplattform die alle Einsatzgebiete für ein Netzwerk abdeckt.
Fiberpoint Visula Fault Finder

Rot- und Grün-Laser für die optische Fehlersuche an LWL-Fasern

Die Fiberpoint VFL Rot Laser-Stifte zeichnen sich durch die patentierte Technik aus, bei der die Lichtleistung über die komplette Batterielaufzeit konstant gleich bleibt.
Lighttel DI1000 LWL USB-Videomikroskop

Kostengünstiges USB Videomikroskop mit optionaler WiFi Bildübertragung

Das Lighttel DI-1000 ist ein inovatieves USB Videomikroskop das man optional mit einen WLAN Sender ausstatten kann, um die Videobilder drahtlos zu einem PC zu senden. Mit der PC Software ConnectorView werden die Bilder analysiert und bewertet.