MicroSonde MPL7-33M6F (7.5 mm, 33 kHz)

MPL7-33 ist für die Verwendung mit dem Vesala CL43 Compact Locator und anderen Kabel-Tracern und Pipe Locators mit einer Tracking-Frequenz von 33 kHz vorgesehen.

Beschreibung

MPL7-33 ist flexibel und hat nur eine Sendersonde mit einem Durchmesser von 7,5 mm zur Verfolgung von Mikroprodukt- und anderen Rohrblockaden. Dies ist sehr nützlich, wenn neue Kabel in alte Kanäle geschoben werden sollen, in denen bereits Kabel oder andere Hindernisse installiert sind. MPL7-33 ist für die Verwendung mit dem Vesala CL43 Compact Locator und anderen Kabel-Tracern und Pipe Locators mit einer Tracking-Frequenz von 33 kHz vorgesehen.

Die MPL7-33-Konstruktion umfasst die Sendeeinheit und das Batteriefach, die miteinander verbunden sind. Durch die halbstarre Konstruktion kann das Gerät Rohrkurven, Gelenke und Hindernisse problemlos passieren. Auf diese Weise kann der Konstruktor überprüfen, ob Kanäle für neue Kabel verwendet werden können oder nicht. MPL7-33 ist für Kanäle mit einem Innendurchmesser von 10 mm oder mehr vorgesehen.

Arbeiten mit MPL7-33

MPL7-33 wird eingeschaltet und beginnt mit dem Senden des Rückverfolgungssignals, wenn eine Batterie eingelegt und das Batteriefach in den mittleren Teil gedreht wird. Die Sonde ist an der Spitze einer Schubstange (Schlange) mit ihrem M6-Innengewinde am Ende des Batteriefachs befestigt. Alternativ kann die Sonde an die Seite der Schubstange geklebt werden, um das Risiko einer Beschädigung zu verringern.

Danach wird die Sonde in den Kanal geschoben. Wenn der Kanal verstopft ist, kann seine Position anhand der Länge der Stangen- und Kabel- und Kanalabbildungen grob geschätzt werden. Danach wird die genaue Position von MPL7-33 im oberirdischen Bereich mit einem Kabel-Tracer-Empfänger verfolgt. Die genaue Stelle einer Verstopfung zu kennen, spart erheblich Zeit und reduziert unnötige Grabkosten.

An der Spitze des Senders blinkt ein rotes Licht, das den Betrieb des Senders anzeigt. Die Einweg-Lithiumbatterie liefert Energie für ca. 6 Stunden Gesamtnutzung.

Der Durchmesser des MPL7-33 beträgt 7,5 mm und die Länge bei montiertem Batteriefach 114 mm.

Sendersignal
32,768 kHz kontinuierliches sinusförmiges Signal.

Dieses Vesala-Produkt wird in Finnland hergestellt.

Inhalt

  • MPL7-33 Sendersonde
  • Batteriefach mit M6-Innengewinde
  • 3,0 V Lithiumbatterie BR535, 2 Stck
  • Aufbewahrungsbox aus Kunststoff SB7
  • Kurzanleitung

Datenblatter

Angebot, Anfrage / Teststellung

Ähnliche Produkte

MiniSonde MPL9-33M5F (9 mm, 33 kHz)

MPL9-33 ist flexibel und hat nur eine Sendersonde mit einem Durchmesser von 9 mm

MPL9-33 ist für die Verwendung mit dem Vesala CL43 Compact Locator und anderen Kabel-Tracern und Pipe-Locatoren mit einer Tracking-Frequenz von 33 kHz vorgesehen.
Sonde PL18-33M10M (18 mm, 33 kHz)

Die PL18-33 ist ein effizientes Zubehör für den Vesala CL43

Die PL18-33 ist eine kleine Rohrsendersonde, die ein effizientes Zubehör für den Vesala CL43 Compact Locator und andere Kabel-Tracer und Pipe Locators mit einer Verfolgungsfrequenz von 33 kHz darstellt.
Sonde PL18-05M12F (18 mm, 512 Hz)

Alle Sonden der PL18-Serie können an verschiedenen Schubstangen montiert werden.

Die PL18-05 ist eine Niederfrequenz-Rohrsendersonde (512 Hz), mit der unterirdische Gusseisenkanäle und ihre Verstopfungen verfolgt werden können.
NanoSonde MPL4-33 (4.6 mm, 33 kHz)

Die NanoSonde MPL4-33 ist Vesalas neue, weltweit kleinste aktive Sonde für kleine unterirdische Kanäle.

MPL4-33 ist für die Verwendung mit dem Vesala CL43 Compact Locator und anderen Kabel-Tracern und Pipe-Locatoren vorgesehen, die mit einer Verfolgungsfrequenz von 33 kHz arbeiten.
MegaSonde PL42-05 (42 mm, 512 Hz)

Die MegaSonde PL42-05 ist Vesalas stärkste Sonde

Die MegaSonde PL42-05 ist Vesalas stärkste Sonde, insbesondere für Metallkanäle. Die Sonde hat im Batteriefach ein M12-Gewinde für die Schubstangenmontage.